VDMA Online-Veranstaltung "The Global Production Language - OPC UA Companion Specifications": erfolgreich beendet

Am 10. November 2020 fand die weltweit erste immersive Online-Veranstaltung zum Thema OPC UA statt. Teilnehmer der Veranstaltung haben über die Ansätze und Inhalte bereits veröffentlichter oder derzeit in Entwicklung befindlicher OPC UA Companion Specifications des Maschinen- und Anlagenbaus erfahren - flexibel und bequem in Ihrem Home-Office.

OPC UA-Standards werden die Kommunikation im Maschinen- und Anlagenbau sowie in der Fertigungs- und Prozessindustrie maßgeblich beeinflussen und verändern. Darüber hinaus werden Kunden des Maschinen- und Anlagenbaus wie beispielsweise die Automobilindustrie in Zukunft fordern, dass Produkte die OPC UA Companion Specifications unterstützen und damit über standardisierte Schnittstellen verfügen. Im VDMA arbeiten derzeit über 600 Unternehmen in über 35 Arbeitsgruppen an der Entwicklung von Schnittstellenstandards, den so genannten OPC UA Companion Specifications.
 

In diesem immersiven Event gab es Überblick über:

  • Die Rolle des VDMA bei der Entwicklung der OPC UA-Standards für den Maschinenbau
  • Aktuelle News über die OPC UA-Aktivitäten und die Harmonisierungsansätze der OPC Foundation
  • Warum umati zukünftig die Akzeptanz und Verbreitung von OPC UA-Standards unterstützt
  • Wie die Harmonisierung der OPC UA-Standards für den Maschinen- und Anlagenbau durch "OPC UA for Machinery" als Grundlage für jede künftige OPC UA Companion Specification dient

Alle Folien und die Videos zu den Vorträgen stehen Ihnen zum Download hier zur Verfügung. 

 

Falls noch Unklarheiten zu den den gehaltenen Vorträgen bestehen sollten, empfiehlt es sich einen Blick in den Artikel zu den häufig gestellten Fragen zu werfen. Ansonsten kann gerne eine direkte Kontaktaufnahme erfolgen.

▶︎ Zum FAQ.

 

Time
CET
Time
CET
Agenda
8:00 16:00 Welcome Reception &  Introduction to the webtool 
8:15 16:15

Welcome & agenda presentation

Henrik Schunk, VDMA Vice President
Andreas Faath, VDMA

Key Notes
8:30 16:30

Interoperability in machinery industry: The global production language
Andreas Faath, VDMA
PDF     VIDEO

8:50 16:50

Interoperability in machinery industry: Collection of technology bricks
Stefan Hoppe, OPC Foundation
PDF     VIDEO

9:10 17:10 umati
Dr. Alexander Broos, VDW
PDF     VIDEO
9:25 17:25

OPC UA for Machinery
Heiko Herden, VDMA
PDF     VIDEO

Parallel Sessions
9:45 17:45

OPC UA for Robotics 
Bernd Fiebiger, KUKA
PDF     VIDEO

OPC UA Companion Specifiction Testbed
Dominik Rohrmus, LNI 4.0
PDF     VIDEO

OPC UA for Weighing Technology 
Eugen Schibli, Mettler Toledo
PDF     VIDEO

OPC UA for Surface Technology
Peter Turczak, Wilhelm Wagner GmbH
PDF     VIDEO

OPC UA for Drive Technology 
Oliver Barth, Wittenstein Cyber Motor
PDF     VIDEO

10:15 18:15

OPC UA for Machine Vision 
Peter Waszkewitz, Robert Bosch Manufacturing Solutions GmbH
PDF     VIDEO

OPC UA for Machine Tools 
Andreas Wohlfeld, Trumpf; Tonja Heinemann, ISW Stuttgart
PDF     VIDEO

OPC UA for Integrated Assembly Soluions
Mohit Agarwal, Atlas Copco
PDF     VIDEO

OPC UA for Food Processing and Packaging Machinery 
Christoph Nophut, TU München
PDF     VIDEO

10:45 18:45

OPC UA for Metallurgy 
Dr. Kai Kerber, Oskar Frech GmbH
PDF     VIDEO

OPC UA for Woodworking 
Ernst Esslinger, Homag
PDF     VIDEO

OPC UA for Plastics and Rubber Machines
Wolfgang Hoeglinger, Engel Austria GmbH
PDF     VIDEO

Machinery – Technical DeepDive 
Timo Helfrich, VDMA
PDF     VIDEO

11:10 19:10 Farewell

 

Schulungen zu diesem Themenfeld


Einsteigerseminar zu den Grundlagen von OPC UA

Wenn Sie noch keine OPC UA-Expertise haben, bietet Ihnen das Maschinenbau-Institut, die Weiterbildungsakademie des VDMA, mit dem virtuellen Seminar "OPC UA Grundlagen im Maschinenbau" einen guten Einstieg in die Thematik. In dem Seminar lernen Sie die Grundlagen von OPC UA anhand von Theorie und praktischen Anwendungsfällen aus dem Maschinenbau kennen.

▶︎ Weitere Informationen zum virtuellen Seminar "OPC UA Grundlagen im Maschinenbau".

 

Seminar Security by Design 

Die Schulung folgt dem Paradigma "Security by Design", bei dem die IT-Sicherheit bereits zu Beginn der Entwicklung und über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg betrachtet wird. In den verschiedenen Phasen des Produktlebenszyklus sind unterschiedliche Aspekte und Methoden relevant. Die Schulung geht an den gezeigten Phasen entlang und behandelt die nachfolgend beschriebenen und in der Abbildung dargestellten Inhalte.

▶︎ Weitere Informationen zum virtuellen Seminar "Security by Design".

Downloads